Dorfmitte Zernez
Ideen-Studienauftrag im selektiven Verfahren, 2016
1. Rang
mit Brasser Architekten & Lenova Energia
Bauherr: Gemeinde Zernez - Komission Zernez Energia 2020


Attraktivität im Innern stärken
Zernez hat, mit der grossen unverbauten Wiese im Zentrum, eine einmalige Chance das Dorf im Innern aufzuwerten. Mit dem Konzept „Grüne Mitte“ wird dieses Potential zur Attraktivierung des Dorfes als Wohn- und Ferienort ausgeschöpft. Heute nimmt man diese Wiese kaum wahr, zukünftig jedoch bildet sie das Rückgrat des Freiraumnetzes in Zernez und wird von der Hauptstrasse aus sichtbar. Die wichtigen öffentlichen Nutzungen werden rund um die, nach wie vor landwirtschaftlich genutzte, Fläche angeordnet und das Schloss steht wieder an einer grosszügigen Wiese. Die „Grüne Mitte“ schafft einen interessanten Kontrast zum Dorfzentrum, welches durch Plätze und Gassen geprägt ist. Damit orientiert sich das Konzept an der historischen Dorfstruktur, welche ebenfalls vom Kontrast zwischen dem dichten und kompakten Kern und dem direkten Übergang zur angrenzenden Landwirtschaft geprägt war.

Erweiterung und Stärkung der Winternutzung
Die „Grüne Mitte“ wird im Winter zum „Weissen Herz“ von Zernez. Insbesondere Familien mit Kindern profitieren vom vielfältigen Angebot mit Eisfeld, Curlingfeld, Langlaufrunde, Schneeparcour und Winterspielplatz. Alle diese Nutzungen liegen nahe beieinander und sind untereinander überblickbar. Das Restaurant, der Sportpavillon mit den Sportmaterialverleih und dem Sportsaal (Fitness, Yoga-Kurse, etc.), und das Erlebnisbad mit Wellness ergänzen das Angebot. Zernez wird zu einem attraktiven und speziellen Ort für Winter-Familienferien im Engadin.

Ein neues Zentrum für Dorfaktivitäten und den Tourismus
Durch die Konzentration der öffentlichen Nutzungen können Synergien zwischen dem Schulbetrieb, der Nutzung durch die Dorfbewohner und dem Tourismus genutzt werden. Je nach Tages- und Jahreszeit können die multifunktionalen Anlagen optimal ausgelastet werden. Da die Hotels in Zernez zu klein sind um mit grossen Resorts mitzuhalten, finden sie hier einen neutralen und attraktiven Ort um ihr Angebot an Wellness, Fitness- und Sportkursen, Seminar- und Arbeitsplätzen gemeinsam anzubieten. Das neue Zentrum an der "Grünen Mitte" bietet hierfür die Plattform für die Zusammenarbeit der Betriebe, welche für die Zukunft von Zernez zentral ist.

Höhere Präsenz des Nationalparks in Zernez
Dass Zernez den Eingang zum Schweizer Nationalpark bildet, ist im Dorf heute kaum spürbar. Das Nationalparkzentrum wirkt wie ein Findling in Zernez. Neu wird das Zentrum in die Dorfstruktur eingebunden, indem es gleichwertig wie das Schloss, das Gemeindezentrum, das Bad und die Schule an der „Grünen Mitte“ liegt. Der neue Nationalpark-Platz gibt der Architektur des Nationalparkzentrums den benötigten Raum und schafft einen öffentlichen Ort im Dorf wo Ausstellungen, Märkte, etc. zum Thema Nationalpark und "Zernez Energia 2020" stattfinden können.

Etappierung
Die flexible Etappierung ermöglicht es, Anlagen erst dann zu ersetzten wenn jeweils Sanierungsbedarf entsteht. Vorleistungen müssen jeweils keine erbracht werden. Die fortlaufende Benützung aller Anlagen ist zu jedem Zeitpunkt möglich, da der Abbruch jeweils erst erfolgt, wenn die neuen Anlagen in Betrieb sind.